Wer ist der

Verein zur Förderung des Kindertheaters, e.V. ?

Vereinssitz:

p.a. Johannes Broil
Oberländer Wall 24
50678 Köln

Vereinsregister Köln VR 76 14

als gemeinnützig anerkannt mit Bescheid vom 22.1.2010 FA Köln-Alstadt 215 5867 1206


Theater hat einen großen Wert für die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen. Es hilft ihnen, sich und ihre Umwelt besser zu verstehen. Vor allem, wenn das Vergnügen dabei nicht zu kurz kommt.

Im eigenen Spiel und im Erleben einer Theateraufführung machen Kinder und Jugendliche neue, wichtige Erfahrun­gen über ihre Beziehungen zu Gleichaltrigen und Erwachsenen.

vereinDer Verein zur Förderung des Kindertheaters, e.V. veranstaltet und fördert Kinder- und Jugendtheatervorstellungen, Spielak­tionen, Erzähltheaterveranstaltungen, theaterpädagogische Fortbildungen, wissenschaftliche Projekte zur Theaterpädagogik und entsprechende Veröffentlichungen.

Der Verein wurde 1977 gegründet und ist seitdem im Vereinsregister Köln einge­tragen und als gemeinnützig anerkannt.

1984 wurde der Verein vom Jugendhilfe­ausschuß der Stadt Köln als Jugendhilfeträger anerkannt und im folgenden Jahr als Jugendverband gefördert.

 Von 1986 bis 1994 wurde die kultur-pädagogi­sche Arbeit des Vereins von der Stadt Köln großzügig gefördert. In den sieben Jahren konnten beispielsweise folgende Projekte realisiert werden: Arbeit mit Migranten-Kindern, Animation im Kinderkrankenhaus, Mitspieltheater in Schulen und Kindergär­ten, Ak­tio­nen auf einem Bauspielplatz, Arbeit mit philippin. Krankenschwestern, Medienprojekte gegen Ausländerfeind­lichkeit u.v.m.

 

Mit Hilfe des Landschaftsverbandes Rheinland und der Stiftung Deutsche Jugendmarke hat der Verein in Zusam­menarbeit mit dem Theaterdilldopp zwei große Projekte verwirklicht: "Wer hat Angst vorm Schwarzen Mann?" von 1983 bis 1985 und ein Doppelprojekt zum Thema 'Aus­reißen' "Karin will nach Kairo" und "Auf und Davon" von 1988 bis 1990.

Über das Arbeitsamt konnte 1994 ein Projekt zur Förderung der musischen Erzie­hung im Vorschulalter realisiert werden.

 Durch wiederholte Etatkürzungen ist es für Freie Theatergruppen derzeit besonders schwer, ihre Arbeit fortzusetzen. Der Verein hat aus Spenden und Bußgeldern folgende Theater unterstützen können: Theater das bewegt, Avanti-Theater, Theaterdill­dopp, Die Mi­mosen, Compagnia Rhein und Ruhr, Spielball Theater, Horizont Theater, D.A.S. Theater, Hein Knack Theater, Tasilla-Theater und das theater PassPartTu.

 

2005, 2007, 2009 und 2011 konnte der Verein die viel beachteten Internationalen Erzählfestivals mit jeweils rund 20 Events in der Region Rhein-Berg veranstalten.

 

2008 hat der Verein einen Krimi-Wettbewerb zum Thema „Gewalt“ unter reger Beteiligung von Jugendlichen durchgeführt. Dafür sind Karl Feldkamp und Stefan Kuntz mit dem „Bopp“ ausgezeichnet worden.

  

Der Vorstand besteht aus:  Dipl. Kauf­mann Michael Borgert, Sozialarbeiter Klaus Heyer, Oberstudienrat Günther Steppkes und Dipl. Psychologe Johannes Broil.

Geschäftsführung Stefan Kuntz.

 Weitere Mitglieder sind u.a.: Volker Adam, Dr. Dr. Dieter Berger, Inke Beyer, Gerd Blö­mer, Johannes Bunk, Prof. Dr. Günther Erken,  Susan Killick, Gudrun Kloes, Uli Mokrusch, Kerstin Olpen, Lie­selotte Opitz, Dr. Bernd Schuh, Inge von Vogel.

Geschäftsführung:

Stefan Kuntz

Mutzer Str. 43  51467 Berg. Gladbach

Telefon 02202 – 70 88 70

Telefax  02202 – 70 87 87

stefan.kuntz@geschichten-erzaehlen.de

Vereinssitz: Köln

  

Spenden sind vom Finanzamt als gemein­nützig anerkannt und werden erbeten auf die Konten bei der Kreissparkasse Köln
03 11 55 10 28 (BLZ 370 502 99) oder bei der VR Bank Bergisch Gladbach Overath Rösrath eG 36 37 28 30 13 (BLZ 370 626 00)

 

Stand: 7.2.2011

zurück zur Startseite